1. Godesberger Judo Club e.V. Judo | Taekwondo | Fitness | Selbstverteidigung

Spezialkurs: Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Mädchen (10 – 15 Jahre)

Der 1. Godesberger Judoclub e.V. bietet erstmals einen Kurs „Selbstbehauptung für Mädchen (10-15Jahre) in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem – mit finanzieller Unterstützung durch die Bundesstadt Bonn an“.

Kursinhalt
Schwerpunkt dieses Kurses für diese Altersgruppe liegt in der Förderung eines selbstbewussten (non)verbalen Auftretens bzw. Verhaltens, um die eigene Position zu vertreten bzw. ggfs. einem Gegenüber (m/w/d) rechtzeitig und unmissverständlich die (eigenen) Grenzen aufzuzeigen. Selbstverteidigung als letztes Mittel der Selbstbehauptung spielt altersbedingt und entwicklungspsychologisch eine gewollt nachgeordnete Rolle, wenngleich eine behutsame Hinführung Bestandteil des Programmes ist.

Die Inhalte im Einzelnen:

  • „Eisbrecher“ zu Kursbeginn (kurzes Aufwärm-/Wettkampfspiel)
  • Verhalten/Auftreten (Körpersprache, Mimik, Stimme/Tonfall, Sprache)
  • Durchsetzungsfähigkeit in (non)verbaler Hinsicht
  • Durchsetzungsfähigkeit in körperlich-sportlicher Hinsicht
  • Sensibilisierung der Wahrnehmung von Gefahrensituationen i.R. des Kursthemas
  • Einführung in altersangemessene „Befreiungstechniken“
  • Zusammenfassung & Aushändigung eines Erinnerungsgeschenkes
Kursziele
  • Stärkung des Selbstwertgefühls und Selbstvertrauens der eigenen Person, Erkennen eigener Stärken und Fähigkeiten (mental, sprachlich, körperlich) – im Einzelnen:
  • Schulung der Wirkung des eigenen Verhaltens/Auftretens auf der (non)verbalen Ebene;
  • Erkennen des eigenen körperlichen Potenzials mittels körperlich-sportlicher Herausforderungen;
  • Förderung der Durchsetzungsfähigkeit mittels Rollenspielen;
  • Erkennen der Grundprinzipien ausgewählter einfacher Befreiungstechniken.
Kurskonzept
  • Anknüpfen an der entwicklungspsychologisch und altersbedingt angemessenen Erfahrungswelt der Teilnehmerinnen;
  • Einsatz unterschiedlicher Rollenspiele (aus einschlägiger und empirisch erprobter Fachliteratur), damit sich die Teilnehmerinnen praktisch-spielerisch mit den einzelnen Kursthemen auseinandersetzen und erkennen, warum etwas (nicht) funktioniert und wie sie auf ihr Umfeld wirken;
  • Gemeinsame Auswertung der Rollenspiele zwecks Förderung der Eigen- und Fremdwahrnehmung und zur Festigung der Handlungssicherheit;
  • Einbau körperlich-sportlicher Übungsabschnitte zur Auflockerung sowie zur Förderung des eigenen – auch mentalen – Potenzials.
Kursreferent
Jörg Triemer, Dipl.-Päd., Selbstverteidigungstrainer und Gewaltpräventionsbeauftragter des 1. Godesberger Judo Clubs e.V.
Kursvoraussetzungen
  • Es ist keine Mitgliedschaft im 1. Godesberger Judo Club e.V. notwendig.
  • Mindestalter 10 Jahre – maximal 15 Jahre (ab dem 16. Lebensjahr wird der Kurs „Selbstbehauptung & Selbstverteidigung für Frauen“ – ebenfalls beim 1. Godesberger Judo Club e.V. – empfohlen).
  • Erziehungsberechtigte können dem Kurs selbstverständlich abschnittsweise oder in Gänze beiwohnen, allerdings nur aus dem Aufenthaltsraum heraus (Fenster zur Übungshalle). Grund: Die Teilnehmerinnen sollen nicht abgelenkt werden, sich nicht „kontrolliert“ fühlen.
  • Getränke und ein kleiner Snack werden kostenlos bereitgestellt.
Kurstermine/-zeiten
  • Samstag, 23.04.22, 13:00 – 17:00Uhr
  • Samstag, 10.09.22, 13:00 – 17:00Uhr
  • Samstag, 19.11.22, 13:00 – 17:00Uhr
Kursort
Der Kurs findet in unserem Dojo statt (Rolf-Winkler-Halle, Im Gries 48, 53179 Bonn). Einsehbar ist das Dojo hier.
Kursgröße
Mindestens 10, maximal 15 Teilnehmerinnen
Kursgebühren
  • Entfallen, da Fördermittel zur Verfügung stehen.
Kursanmeldung
  • 1. Godesberger Judoclub e.V., Im Gries 48, Rolf-Winkler-Halle, 53179 Bonn über kursejoergtriemer@gjc.de
  • Anmeldeschluss spätestens 3 Tage vor Kursbeginn.
  • Es wird dringend gebeten, sich bei Verhinderung umgehend abzumelden, um Nachrückerinnen die Chance zu geben. Danke!
Wichtige Hinweise zur Vorbereitung (bitte lesen)
  • „Straßenschuhfreie Zone“: Ab Betreten des Haupteinganges des Vereinsgebäudes werden Sie optisch unübersehbar gebeten, Ihre Straßenschuhe auf bzw. neben einem Regal abzustellen. Führen Sie also bitte ein Paar Badeschlappen o.ä. mit.
  • Barfuß auf der Matte: Der Hauptraum, ein ca. 500 m² großer Übungsraum, ist komplett mit weichen Matten ausgelegt. Auf diesen wird ausschließlich barfuß, mit (rutschfesten) Strümpfen/Socken, Gymnastikschläppchen oder speziellen Kampfsportschuhen trainiert; handelsübliche Sportschuhe dürfen nicht benutzt werden.
  • Kleidung: Wir empfehlen bequeme Freizeit- oder Sportkleidung.
  • Uhren, Ringe, Halsketten oder große Ohrringe sind spätestens ab Beginn des Praxisteils abzulegen, um gegenseitige Verletzungen wie auch Beschädigungen Ihrer Wertgegenstände zu vermeiden.
  • Der Haupteingang bleibt während der Öffnungszeiten i.d.R. unverschlossen. Da nicht auszuschließen ist, dass sich auch Unbefugte unbeobachtet Zutritt verschaffen, wird empfohlen, Wertgegenstände nicht im Umkleideraum zu belassen, sondern in den Übungsraum mitzunehmen.
  • Für den Theorienanteil wird angesichts einer zentral gesteuerten Klimaanlage empfohlen, ein warmes Oberteil mitzuführen.
Hygienekonzept
  • Selbstverständlich wird der Kurs gemäß den aktuellen Infektionsschutzregeln und unter Berücksichtigung der Vorgaben unserer Hygienebeauftragten durchgeführt.
  • Interessentinnen, die in den letzten beiden Wochen vor Kursbeginn Kontakt zu COVID-Patienten sowie Teilnehmerinnen mit Erkältungssymptomen dürfen nicht an dem Kurs teilnehmen. Sofern Sie in den letzten beiden Wochen vor dem Workshop Kontakt zu positiv getesteten COVID-19-Patienten hatten und zwischenzeitlich keinen Test mit negativem Ergebnis vorweisen können, ist die Teilnahme nicht möglich.
  • Am Eingang finden Sie einen Desinfektionsspender.
  • Bringen Sie bitte einen Mund-Nasen-Schutz mit.
  • Der 1. GJC verfügt über eine moderne zentrale Zu- und Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung, so dass die Raumluft (nebst „Aerosolen“) vollständig ausgetauscht wird.
  • Durch unsere Anwesenheitslisten ist die notwendige Rückverfolgbarkeit sichergestellt.